September 2017

> MANU FACTUM 2017 STAATSPREIS NRW: KEGGENHOFF I PARTNER freut sich mit den fünf Siegern

Vor einigen Wochen verbrachte Prof. Sabine Keggenhoff einen Tag in Dortmund, um dort, zusammen mit einem interdisziplinär besetzten Preisgericht, die Siegerentwürfe der Einreichungen zu küren. Die Qualität und vielfältige Gestaltung des Kunsthandwerks in den unterschiedlichen Kategorien blieb im Gedächtnis und inspirierte nachhaltig.

Unsere Tätigkeit im Rahmen der Innenarchitektur und Architektur beinhaltet ebenso den Blick über die eigenen Disziplinen hinaus. Diese Inspirationen, sei es aus dem Kunsthandwerk, der Kunst, Literatur, technischen Themenfeldern u.v.m., ist für uns essentiell, um kontinuierlich Konzeptionen zu entwickeln und die Strömungen der Zeit aufnehmen.

Wir von KEGGENHOFF I PARTNER möchten Sie einladen einen Blick auf die Einreichungen, und vor allem die Gewinnerinnen und Gewinner, zu werfen. Entsprechende Informationen finden Sie online unter folgender Präsenz: www.staatspreis-manufactum.de

Die eingereichten Möbel, Skulpturen, Schmuck- und Kleidungsstücke sowie Wohnaccessoires werden vom 9. September bis zum 5. November gezeigt. Die Besucher können sich auf eine Fülle kreativer Ideen und beeindruckender freier künstlerischer Arbeiten freuen. Diese Bandbreite macht den Reiz der zeitgenössischen Ausstellung aus, die ebenso als Plattform für den Austausch mit anderen Kreativen dient.

Seit mehr als 50 Jahren schreibt das Land Nordrhein-Westfalen den Wettbewerb aus, der das Unikat, das handgefertigte Einzelstück, die genuine schöpferische Leistung in den Mittelpunkt rückt. Alle zwei Jahre können sich Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerker, die in Nordrhein-Westfalen leben und arbeiten, um die Teilnahme an der Landesausstellung bewerben. Die besten von ihnen werden mit dem Staatspreis ausgezeichnet. Insgesamt gab es 450 Bewerbungen. 2017 wurden Staatspreise in fünf von sechs Kategorien verliehen. Im Bereich Kleidung wurde kein Preis vergeben.

Der Wettbewerb wird zweijährlich mit 60.000 Euro dotiert.

Die Preisträgerinnen und Preisträger wurden am 9. September in einer Feierstunde von NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart persönlich ausgezeichnet. Grußworte sprachen unter anderem der Oberbürgermeister der Stadt Dortmund, Ulrich Sierau sowie der Präsident der Handwerkskammer Düsseldorf und Präsident Handwerk.NRW Andreas Ehlert.

Die Ausstellung im Dortmunder Museum für Kunst und Kulturgeschichte ( MKK, Hansastrasse 3 ) präsentiert bis zum 05. November 2017 die Preisträger sowie zusätzlich 130 ausgewählte Teilnehmer.

Textauszug:
- KEGGENHOFF I PARTNER
- Arbeitsgemeinschaft des Kunsthandwerks
(ADK NRW)